Anna Klassen, M.A.

Anna Klassen

Wiss. Mitarbeiter*in/Doktorand*in
Anna Klassen, M.A.
Foto: Rostrot.fotografie
Klassen, Anna
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Professur Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Lebenswissenschaften
Zusatzinformationen einblenden
Raum 201
Sellierstraße 6
07745 Jena
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Professur Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Lebenswissenschaften
Kurzbiographie Eintrag erweitern

Anna Klassen hat an der Universität Kassel Philosophie und Germanistik (Bachelor) und Philosophie der Wissensformen (Master) studiert. Dey arbeitete als Doktorandin an der Ruhr-Universität Bochum, von der dey zusammen mit Frau Prof. Christina Brand im Sommersemester 2019 an die Friedrich-Schiller-Universität Jena wechselte.

Forschungsinteressen Eintrag erweitern

Anna Klassens Forschungsinteressen umfassen die Geschichte und Philosophie der Lebenswissenschaften, Philosophie der Tierforschung und feministische Wissenschaftskritik. Der Schwerpunkt deren aktuellen Forschungsprojekts liegt auf der Geschichte der Gentechnologie in den 1970er und 1980er Jahren in der Bundesrepublik.

Projekte Eintrag erweitern
Veröffentlichungen Eintrag erweitern
Buchcover: Gender & Genre Buchcover: Gender & Genre Foto: Königshausen & Neumann

 

2018 Tough boys and tender girls – Androgynie in Avatar: The Last Airbender. In: Milevski, Urania/Reszke, Paul/Woitkowski, Felix (Hrsg.): Gender und Genre. Populäre Serialität zwischen kritischer Rezeption und geschlechtertheoretischer Reflexion. Würzburg: Königshausen & Neumann

 

2020 Tagungsbericht: Haeckels ambivalentes Vermächtnis: Biologie, Politik und Naturphilosophie, 07.10.2019 – 08.10.2019 Halle an der Saale. In: H-Soz-Kult, 23.01.2020, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8603>.

2021 Rezension: Martin Böhnert: Methodologische  Signaturen  –  Ein  philosophischer Versuch zur Systematisierung der empirischen Erforschung des Geistes von Tieren. In: TIERethik, 13. Jg. 22(2021/1), S. 174-178

2021 Methodological Signatures in Early Ethology: The Problem of Animal Subjectivity. In: Journal for General Philosophy of Science

Vorträge Eintrag erweitern

Vorträge

  • 29.09.2021 Vortrag im Rahmen der Abschlusskonferenz der DFG-Forschungsgruppe "Kooperation und Konkurrenz in den Wissenschaften" (München): Welche Chancen - welche Gefahren? Der frühe Diskurs über die Regulation der Gentechnologie in der Bundesrepublik (70er Jahre)
  • 16.09.2021 Vortrag im Rahmen des 7. Offenen Forums Geschichte der Lebenswissenschaften (FoGeL) (Wien/digital): Vorstellung des Netzwerks "Geschichte der Bio- und Medizinethik"
  • Teilnahme am Podiumsgespräch im Rahmen der Tagung "Diversitätssensible sexuelle Bildung in Biologieunterricht und -didaktik" (Jena/digital): Auf ein Getränk mit..
    Ein Gespräch über sexuelle Bildung und Diversity in der Jenaer Lehrkräfteausbildung
  • 18.02.2021 Vortrag im Rahmen des ersten Arbeitstreffens des Netzwerks „Geschichte der Bio- und Medizinethik in Deutschland“ (Jena/digital): Die Rolle der MPG im Diskurs über Gentechnik 1970er-80er
  • 19.02.2020 Projektvorstellung im Rahmen des Studientags des Ernst-Haeckel-Hauses (Jena): Ethik und Gentechnologie – Abgrenzungsstrategien in der Arbeit der Enquete-Kommission „Chancen und Risiken der Gentechnologie“
  • 15.11.2019 Vortrag im Rahmen des Workshops „Shoulder to Shoulder? Cooperation and Competition in the Life Sciences“ (München): The genetic engineering debate in West Germany  controversy and compromise
  • 26.09.2019 Vortrag im Rahmen des Offenen Forums für die Geschichte der Lebenswissenschaften (Bonn): Asilomar II - Return of the Biohazard issue. Knowledge claims and safety discussions in the early days of genetic engineering
  • 09.07.2019  Vortrag im Rahmen der zweijährlichen Konferenz der International Society for the History Philosophy and Social Studies of Biology (Oslo): Political regulation of recombinant DNA research in 1980s Germany – responsibility and knowledge
  • 18.06.2019 Impulsvortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Frauen* in der Philosophie“ (Göttingen)
  • 08.05.2019 Vortrag im Forschungskolloquium der Theoretischen Philosophie an der Universität Kassel: Die Enquete-Kommission „Chancen und Risiken der Gentechnologie“ – Wissen und Verantwortung
  • 26.02.2019 Vortrag im Rahmen der Third International Conference of the German Society for Philosophy of Science: Methodological Signatures in Early Ethology and the Recent Problem of Qualitative Terminology
  • 06.12.2018 Vortrag im CAST-Kolloquium, Ruhr-Universität Bochum; Scientific personae der Gentechnologie – zwischen Nichtwissen und Verantwortung
  • 08.10.2018 Projektvorstellung in der Forschungsgruppe Kooperation und Konkurrenz in den Wissenschaften (LMU München)
  • 04.07.2017  Podiumsdiskussion an der Universität Kassel: „Frau? Feministin? Vorbild? Ein interdisziplinäres Gespräch zwischen Geschichte, Philosophie und Wissenschaftsgeschichte“ mit Prof. Claudia Stein (Warwick) und Dr. Marion Hulverscheidt (Kassel/Zürich)
  • 27.01.2016 Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Gender und Genre“ an der Universität Kassel: Tough boys and tender girls – Androgynie in Avatar: The Last Airbender
  • 28.04.2015 Vortrag im Rahmen der 2nd International Biophilosophical
  • School „Living Nature in Question“, Padua: The second-person-perspective as a scientific approach to animal behaviour. “Du-Evidenz” beyond analogy and anthropomorphism
Lehre Eintrag erweitern
  • Okt. 2017- heute Lehraufträge mit dem Schwerpunkt Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte an der Universität Kassel, TU Kaiserslautern, derRuhr-Universität Bochum und der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Juli 2018  Crashcourse Herrschaftskritische Wissenschaftstheorie –  feministische Perspektiven im Rahmen der Herrschaftskritischen Sommer-Uni Kassel (23.-27.07.2018)
Weitere Aktivitäten/Mitgliedschaften Eintrag erweitern
  • Gründungsmitglied des Netzwerks Geschichte der Bio- und Medizinethik
  • Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V.
  • Society for Women in Philosophy Germany e.V.
  • 2016-2017 SWIP (Society for Women in Philosophy)-Botschafter*in an der Universität Kassel
  • seit 2019 SWIP-Botschafter*in an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Assoziiertes Mitglied der Forschungsgruppe „Integrative Biophilosophie“ am Institut für an der Universität Kassel