Julia Gruevska, M.A.

Julia Gruevska

Wiss. Mitarbeiterin/Doktorandin
Julia Gruevska, M.A.
Foto: Anne Günther (Universität Jena)
Gruevska, Julia
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin
Professur Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Lebenswissenschaften
Zusatzinformationen einblenden
Raum 201
Sellierstraße 6
07745 Jena
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Professur Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Lebenswissenschaften
Kurzbiografie Eintrag erweitern

Julia Gruevska studierte Philosophie, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Theaterwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal (B.A.) und an der Ruhr-Universität Bochum (M.A., mit Auszeichnung). In Bochum war sie während ihres Studiums als Wissenschaftliche Hilfskraft in der Mercator Forschergruppe II „Räume anthropologischen Wissens“ tätig und nach ihrem Abschluss 2018 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Philosophie I – Lehrstuhl für Philosophische Anthropologie und Geschichte der Lebenswissenschaften. Seit April 2019 ist Julia Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften (Ernst-Haeckel-Haus) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Im Herbstsemester 2021 war Julia akademischer Gast an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich und im Sommersemester 2022 ist sie Occasional PhD-Student am Warburg Institute der School of Advanced Studies, University of London.

Forschungsinteressen Eintrag erweitern
  • Wissenschaftsphilosophie (zwischen Geistes- und Naturwissenschaften)
  • philosophische Anthropologie und Epistemologie
  • Natur- und Kulturphilosophie
  • Philosophiegeschichte (Antike, 19. & 20. Jahrhundert)
Projekte Eintrag erweitern
  • Anthropologische Epistemologie. Zwischen Philosophie und Lebenswissenschaften im 20. Jahrhundert (mehr erfahren)
  • Netzwerk Philosophiehistorisches Arbeiten (mehr erfahren)
Veröffentlichungen Eintrag erweitern
Buchcover - Julia Gruevska (Hrsg.): "Körper und Räume" Buchcover - Julia Gruevska (Hrsg.): "Körper und Räume" Abbildung: Verlag Springer VS

 

Edited volumes

  • 2019, Helmuth Plessner: Philosophische Anthropologie. Göttinger Vorlesung vom Sommersemester 1961. Gemeinsam mit Hans-Ulrich Lessing und Kevin Liggieri, Suhrkamp Verlag: Berlin.
  • *2019, Körper und Räume. In der Reihe: Studien zur Interdisziplinären Anthropologie, hrsg. von Gerald Hartung, Springer VS: Wiesbaden.
  • 2018, Vom Wissen um den Menschen. Philosophie – Geschichte – Material. Gemeinsam mit Kevin Liggieri, Alber Verlag: Freiburg.

 

 

 

 

 

Journal articles

  • *2022, Analysis and/or Interpretation in Neurophysiology? A Transatlantic Discussion Between F. J. J. Buytendijk and K. S. Lashley, 1929–1932. J Hist Biol (2022). https://doi.org/10.1007/s10739-022-09680-x // https://rdcu.be/cPk9Q
  • *2019, „mit und in seiner Umwelt geboren“. Frederik Buytendijks experimentelle Konzeptualisierung einer Tier-Umwelt-Einheit, in: NTM: Zeitschrift für Naturwissenschafts-, Technik-, und Medizingeschichte Vol. 27, No. 3.
  • 2019, Von der Tierphysiologie zur Psychologie des Menschen. Ein Einblick in Werk und Wirken Frederik Buytendijks. In: Thomas Ebke und Sabina Hoth (Hgg.): Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie, Band 8: Die Philosophische Anthropologie und ihr Verhältnis zu den Wissenschaften der Psyche. Ein französisch-deutsches Prisma, de Gruyter Verlag: Berlin/Boston, S. 87–106.
  • 2019, Editorisches Nachwort. Zu Frederik Buytendjks: Psychologie der Kleidung (1955). In: Thomas Ebke und Sabina Hoth (Hgg.): Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie, Band 8: Die Philosophische Anthropologie und ihr Verhältnis zu den Wissenschaften der Psyche. Ein französisch-deutsches Prisma,  de Gruyter Verlag: Berlin/Boston, S. 301–309.

Handbook articles

  • im Erscheinen, Philosophische Anthropologie. Göttinger Vorlesung vom Sommersemester 1961. In: Joachim    Fischer (Hg.): Helmuth Plessner Handbuch, Metzler: Stuttgart/Weimar.
  • 2020, Philosophische Anthropologie. Gemeinsam mit Hans-Ulrich Lessing. In: Martina Hessler und Kevin Liggieri (Hgg.): Handbuch Technikanthropologie, Nomos Verlag: Baden-Baden.

Book chapters

  • 2021, „Kritische Forschung und forschende Kritik“. Triadische Transdisziplinarität in Helmuth Plessners Philosophischem Anzeiger. In: Erik Dzwiza-Ohlsen & Andreas Speer (Hgg.): Philosophische Anthropologie als interdisziplinäre Praxis, Mentis: Paderborn.
  • 2019, Kultur als „ontische Notwendigkeit“. Wilhelm Diltheys und Helmuth Plessners psychophysische Auffassung des Lebens. In: Ralf Glitza (Hg.): Kultur und Bildung. Die Geisteswissenschaften und der Zeitgeist des Naturalismus, Alber Verlag: Freiburg.
  • *2019, Das naturimitierende Labor. Philosophisch-anthropologische Implikationen in der Physiologie Frederik Buytendijks. In: Julia Gruevska (Hg.): Körper und Räume. In der Reihe: Studien zur Interdisziplinären Anthropologie, hrsg. von Gerald Hartung, Springer VS: Wiesbaden.
  • 2018, „Natürliches Verstehen.“ Phänomenologische Deutung und Erfahrung als Methode im Denken Helmuth Plessners und Frederik Buytendijks. In: Hans-Ulrich Lessing und Kevin Liggieri (Hgg.): Das Wunder des Verstehens, Alber Verlag: Freiburg.
  • 2014, Sören Aabye Kierkegaard. In: Kevin Liggieri (Hg.): „Bad Boys“ der Philosophie. Eine Kritik stereotypisierter Philosophenbilder von Heraklit bis Sartre, Königshausen Neumann: Würzburg.

Editions

  • 2019, Helmuth Plessner: Philosophische Anthropologie. Göttinger Vorlesung vom Sommersemester 1961. Gemeinsam mit Hans-Ulrich Lessing und Kevin Liggieri, Suhrkamp Verlag: Berlin.
  • 2019, Frederik J. J. Buytendjk: Die Psychologie der Kleidung (1955). In: Thomas Ebke und Sabina Hoth (Hgg.): Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie, Band 8: Die Philosophische Anthropologie und ihr Verhältnis zu den Wissenschaften der Psyche. Ein französisch-deutsches Prisma, de Gruyter Verlag: Berlin/Boston, S. 287–300.

Reviews

  • 2021, Martin Böhnert: Methodologische Signaturen. Ein philosophischer Versuch zur Systematisierung der empirischen Forschung des Geistes bei Tieren. Paderborn 2020. In: Journal for General Philosophy of Science (J Gen Philos sci)
  • 2021, Dezsö Gurka (Hrsg.): Changes in the Image of Man from the Enlightment to the Age of Romanticism. Philosophical and Scientific Receptions of (physical) anthropology in the 18-19th Century. Budapest 2019. In: Gerald Hartung und Matthias Herrgen (Hgg.): Interdisziplinäre Anthropologie. Jahrbuch 8: Tod & Sterben, Wiesbaden, S. 229-241.
  • 2019, Annika Hand: Ethik der Liebe und Authentizität. In: Gerald Hartung und Matthias Herrgen (Hgg.): Interdisziplinäre Anthropologie. Jahrbuch 6: Das Eigne & das Fremde, Wiesbaden, S. 231–236.
Vorträge Eintrag erweitern

Vorträge

  • 21.05.2022: Institutionalisierung neuen Denkens: Philosophische Anthropologie, Kritische Theorie und Logischer Empirismus, gehalten auf der Konferenz: Teilung der Wege? Gründungskonstellationen von Kritischer Theorie, Philosophischer Anthropologie und Logischem Empirismus im Kontext der 1920er und 1930er Jahre an der FSU Jena (auf Einladung von M. Beck, N. Coomann, Dr. C. Damböck und Prof. Dr. C. Demmerling)
  • 01.10.2021: Bio-Philosophie 1920: Helmuth Plessner und das "Zentralproblem der gesamten gegenwärtigen Philosophie". Workshop: Biophilosophien. Zur Verbindung von Geistes- und Naturwissenschaften après la lettre. Gemeinsam ausgerichtet mit Dr. Christian Reiß an der FSU Jena
  • 17.-19.09.2021: Philosophisch-Anthropologische Fragen in Neurophysiologischen Debatten nach dem 1. Weltkrieg. Jahrestagung der GWMT und der GTG an der Universität & Technisches Museum Wien
  • 04.11.2020: Vom Wissen um den Menschen. 'Forschende Kritik' zwischen Physiologie und Philosophischer Anthropologie am Beginn des 20. Jahrhunderts. Einladung des Philosophischen Kolloquiums an der ETH Zürich (Prof. Dr. Michael Hampe, Prof. Dr. Lutz Wingert, Prof. Dr. Roy Wagner, Dr. Olivier Del Fabbro)
  • 29.01.2020: psyche & physis in der Biophilosophie der 1920er Jahre. Über das Verstehen und Erklären von 'Lebenserscheinungen'. Kolloquium an der Professur für Wissenschaftsgeschichte der Uni Regensburg (auf Einladung von Prof. Dr. Omar Nasim, Dr. Christian Reiß)
  • 11.11.2019: Mind the lab! Zur Genese der philosophischen Anthropologie aus dem Experiment. Kolloquium der Professur für Wissenschaftsforschung, ETH Zürich (auf Einladung von Prof. Dr. Michael Hagner)
  • 09.11.2019: Mitdiskutantin beim Abschlusspanel: „Epistemische Praktiken des Edierens und Übersetzens“ der Tagung „Philosophische Anthropologie als interdisziplinäre Praxis. Max Scheler, Helmuth Plessner und Nicolai Hartmann in Köln – historische und systematische Perspektiven“ 06.-09.11.2019, a.r.t.e.s. Köln
  • 08.11.2019: “Wiederbelebung kritischer Forschung und forschender Kritik”. Helmuth Plessners transdisziplinärer Ansatz im Philosophischen Anzeiger, gehalten auf der Tagung „Philosophische Anthropologie als interdisziplinäre Praxis. Max Scheler, Helmuth Plessner und Nicolai Hartmann in Köln – historische und systematische Perspektiven“ 06.-09.11.2019, auf Einladung der Veranstalter Dr. Erik N. Dzwiza-Ohlsen, Prof. Dr. Andreas Speer, Prof. Dr. Thiemo Breyer (a.r.t.e.s.), Köln
  • 26.10.2019: The Animal-Machine. Critique on the behavioristical interface between organism and technique, gehalten bei der SHOT (Society for the History of Technology), 24.-27.10.2019, Milano
  • 10.07.2019: What is “normal”? Frederik Buytendijks reflections on 1920s animal psychology, gehalten auf der ISHPSSB (International Society for the History, Philosophy and Social Sciences of Biology), 07.–12.07.2019, Oslo
  • 25.04.2019: Abendvortrag und Lesung zur Nachlassveröffentlichung Helmuth Plessners Göttinger Vorlesung (mit Prof. Dr. Hans-Ulrich Lessing und Dr. Kevin Liggieri), auf Einladung von Prof. Dr. Oliver Müller an der Uni Freiburg
  • 17.11.2018: Helmholtz and Dilthey –Against Misunderstanding the Understanding/Explaining Distinction, gehalten auf der Konferenz „System and Fragment: Epistemic Collisions in the Long 19thCenturyandin Its Current Reinterpretations“, 15.–17. 11.2018, an der Columbia University, New York City
  • 14.09.2018: Vom „Primat der biologischen Gesamtfunktion“. Frederik Buytendijks Konzeption von Umwelt und Welt, gehalten auf der 2. Jahrestagung der Gesellschaft für Geschichte der Wissenschaften, Medizin und Technik, 12.–14.09.2018, Ruhr-Uni Bochum
  • 05.06.2018: "Removal of frontal cortex (right and left) with spatula, no deep wounds." Frederik Buytendijks Beitrag zur philosophischen Anthropologie der 1920er Jahre, gehalten im Colloquium des Philosophischen Seminars bei Prof. Dr. Gerald Hartung, an der BU Wuppertal
  • 19.02.2018: Von der Tierphysiologie zur Psychologie des Menschen. Ein Einblick in Werk und Wirken Frederik Buytendijks, gehalten auf der Tagung: Die Philosophische Anthropologie und ihr Verhältnis zu den Wissenschaften der Psyche. Ein französisch-deutsches Prisma, veranstaltet von Dr. Thomas Ebke und Dr. Sabina Hoth, 18.-20.02.2018 an der International Psychoanalytic University (IPU) Berlin
  • 08.02.2018: Natürliche Künstlichkeit. (Zum Einsatz von) Technik in der philosophischen Anthropologie, gehalten auf der Tagung: Der ‚Faktor‘ Mensch in der Mensch-Maschine-Interaktion, auf Einladung von Dr. Kevin Liggieri, 07.-09.02.2018 an der Ruhr-Universität Bochum
  • 18.01.2018: Philosophischer Anzeiger. Helmuth Plessners Zeitschriftenprojekt für die Zusammenarbeit von Philosophie und Einzelwissenschaften (1925-1939), gehalten am ZFL – Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin
  • 04.12.2017: Zur Bedeutung des tierphysiologischen Experiments in der philosophischen Anthropologie der 1920er Jahre, gehalten im Rahmen des Ruhr-Wupper-Forums, 11. Doktorandenkolloquium zur Wissenschafts-, Technik-, und Umweltgeschichte, Bergische Universität Wuppertal
  • 16.11.2017: Zur Konnektivität von Philosophie, Physiologie und Psychologie. Frederik Buytendijks wissenschaftliches Netzwerk, gehalten im Kolloquium des Centre for anthropological knowledge in scientific and technological cultures, Ruhr-Universität Bochum
  • 26.09.2017: „Wirkungskraft der Erfahrung“ Die Experimente Frederik Buytendijks als Normierungsversuch der Natur in der Philosophischen Anthropologie?, gehalten am XXIV. Deutscher Kongress für Philosophie: Norm und Natur, 24.-27.09.2017 an der HU-Berlin
  • 13.06.2017: Experiment und Erfahrung. Frederik J. J. Buytendijks Konzeption von "naturphilosophischer Durchdenkung", gehalten bei den Werkstattgesprächen der Graduiertenschule "Herausforderung Leben"- Universität Landau auf Einladung von Prof. Dr. Ralf Becker
  • 13.01.2017: Verhaltenspsychologie als philosophische Anthropologie. Über Experiment und Fotografie als Material für naturphilosophische Theoriebildung, gehalten beim Studientag des Centre for Anthropological Knowledge in Scientific and Technological Cultures, Ruhr-Universität Bochum
  • 16.11.2016: „Psycho-physisch indifferent“. Der Begriff des Lebens in Helmuth Plessners philosophischer Anthropologie, gehalten beim „Symposium: Kultur und Bildung - „Die Geisteswissenschaften und der Zeitgeist des Naturalismus.“ Auf Einladung von Prof. Dr. Hans-Ullrich Lessing und Prof. Dr. Volker Steenblock, Ruhr-Universität Bochum
  • 24.10.2014: Der Körper als ein, im und außerhalb von Raum. Ein kurzer historischer Überblick auf eine interdisziplinäre Forschungsfrage, gehalten auf der Tagung: „Körper und Räume. Exkurse in die „Anthropogeographie“. Veranstalter: Julia Gruevska und Kevin Liggieri, Ruhr-Universität Bochum
Tagungsorganisationen Eintrag erweitern

Tagungsorganisationen

  • 01.10.2021: „Biophilosophien“: Geistes- und Naturwissenschaften aprés la lettre (gemeinsam mit Dr. Christian Reiß) an der Universität Jena
  • 23.-24.07.2021: Methode und Material. Philosophisches Arbeiten zwischen Systematik und Geschichte. Podiumsdiskussion und Tagung des Netzwerks Philosophiehistorisches Arbeiten an der Universität Jena (gemeinsam mit Dr. Kevin Liggieri, Max Beck und Nicholas Coomann)
  • 25.– 26.04.2019: Kontexte und Korrekturen: Workshop zu Helmuth Plessners Göttinger Vorlesung zur Philosophischen Anthropologie 1961, gemeinsam mit Julian Pfitzer, Prof. Dr. Oliver Müller und Dr. Kevin Liggieri an der Universität Freiburg
  • 15.–17.11.2018: System and Fragment: Epistemic Collisions in the Long 19thCentury and in Its Current Reinterpretations, gemeinsam mit Niklas Straetker und Dr. Kevin Liggieri an der Columbia University, New York City
  • 28.–29.09.2018: Zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung block/shop, workshop an der Ruhr-Universität Bochum
  • 14.06.2018: Exzentrische Positionalität: Ein deutsch-amerikanischer Austausch mit Dr. Phillip Honenberger, Workshop an der Ruhr-Universität Bochum
  • 24.10.2014: Körper und Räume. Exkurse in die „Anthropogeographie“, Interdisziplinäre Tagung an der Ruhr-Universität Bochum
Lehre Eintrag erweitern

Lehre

  • SoSe 22: Geschichte der Naturwissenschaften: Antike, FSU Jena
  • WiSe 21/22: Geschichte der Naturwissenschaften: Antike, FSU Jena
  • SoSe 21: Eine Biologie ohne Leben? François Jacobs ‚Logik des Lebenden‘ und seine Rezeption in der Philosophie (gem. mit Dr. Florence Vienne)
  • WiSe 20/21: Philosophie der Psychologie im 1. Weltkrieg, FSU Jena
  • SoSe 20: Geschichte der Psychologie 19./20. Jahrhundert, FSU Jena
  • WiSe 19/20: Der Begriff des „Lebens“: Zwischen Philosophie und Wissenschaft von der Antike bis zum frühen 20. Jahrhundert, FSU Jena
  • WiSe 18/19:  Helmuth Plessners Philosophische Anthropologie, RU Bochum
  • SoSe 18: Helmuth Plessners Philosophische Anthropologie. Zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung (gem. mit Prof. Dr. Christina Brandt), RU Bochum
  • WiSe 17/18: Einführung in die philosophische Anthropologie (gem. mit Prof. Dr. Christina Brandt), RU Bochum
Weitere Aktivitäten/Mitgliedschaften Eintrag erweitern
  • Gründungsmitglied des Netzwerks Philosophiehistorisches Arbeiten
  • DGPhil - Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V.
  • CAST- Centre for Anthropological Knowledge in Scientific and Technological Cultures, Bochum
  • Dilthey-Forschungsstelle, Bochum
  • Kontakt Kulturphilosophie, Bochum