Bastienne Karg M. A.

Bastienne Karg

Wiss. Mitarbeiterin/Doktorandin
Bastienne Karg M. A.
Foto: privat
Karg, Bastienne
Professur Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Lebenswissenschaften
Zusatzinformationen einblenden
Ernst-Haeckel-Haus, Raum D202
Berggasse 7
07745 Jena
Professur Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Lebenswissenschaften
Kurzbiografie Eintrag erweitern

Bastienne Karg studierte Kunstgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena (B.A.) und an der Universität Erfurt Sammlungsbezogene Wissens- und Kulturgeschichte (M.A.).

Als Abschlussarbeit fertigte sie eine Objektbiografie zu einem präparierten Gorilla an, der bis heute als Ausstellungsstück im Phyletischen Museum in Jena steht. Das Sammlungsobjekt erhielt Ernst Haeckel zu seinem 75. Geburtstag. In der Arbeit erschloss Bastienne Karg das Objekt aus verschiedenen Perspektiven und eröffnete einen kontextualisierten Einblick in historische Denkmuster. Einen kurzen Einblick in die Objektbiografie gibt der Beitrag auf der Webseite der Koordienrungsstelle Koloniales Erbe in Thüringen.

Während des Studiums war Bastienne Karg am Fotozentrum der Universität Jena tätig und für die Digitalisierung, Erfassung und Erschließung von historischen Bildmaterial verantwortlich. Des Weiteren unterstützte sie als Wissenschaftliche Hilfskraft und später als Projektassistentin das Forschungsprojekt „Reaching for Atlantis“ an der Universität Erfurt bzw. Universität Hamburg und erarbeitete eine Objektdatenbank.

Seit September 2022 ist Bastienne Karg Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften (Ernst-Haeckel-Haus). Im Rahmen ihres Promotionsvorhabens ist sie an der methodischen Konzeption einer neuen Ausstellung am Ernst-Haeckel-Haus beteiligt.

Forschungsinteressen Eintrag erweitern
  • Objektbiografien im kulturellen Kontext
  • Narrativ im Bild
  • Ausstellungspraktiken
  • Visualisierungs- und Vervielfältigungsmethoden von Wissen